Tobias Jelen: “Es ist wichtig, offen für neue Ideen zu sein”

0
642
tobias-jelen-portrait
tobias-jelen-portrait

Seit Jahrzehnten in der Branche, aber in diesem Jahre das erste Mal auf der DKM. Die Rede ist von Tobias Jelen, Regionalleiter in Berlin, Brandenburg und Sachsen. Seine Aufgabe: Die optimalen Lösungskonzepte für Vertriebspartner zu finden. Welche neuen Blickwinkel sind von ihm zu erwarten? Wie stellen sich Unternehmen am besten auf die Digitalisierung ein? Und welche Maßnahmen sind unverzichtbar, um nicht den Anschluss zu verlieren? Das und mehr beantwortet Tobias Jelen im Interview.

Redaktion: Warum sind innovative Ideen in einem Traditionsunternehmen wie dem Konzern Versicherungskammer so wichtig?

Tobias Jelen: Der Konzern Versicherungskammer schafft eine einzigartige Verbindung zwischen Tradition, Verlässlichkeit und langjähriger Erfahrung in Verbindung mit dem Mut zu Neuem, innovativer Technik und Digitalisierung.
Sowohl mit RiVa als auch mit dem Vorantreiben des BiPRO Prozesses setzen wir Maßstäbe in der Branche. Digitalisierung gepaart mit Regionalität bietet unseren Vertriebspartnern die bestmöglichen Voraussetzungen zum gemeinsamen Erfolg am Markt.

“Gerade im Bereich Gesundheit ist es wichtig, einen verlässlichen Partner an seiner Seite zu haben.”

Sowohl Kunden als auch Vertriebspartner und Mitarbeiter profitieren von den innovativen Ideen unseres Traditionshauses. Gerade im Bereich „Gesundheit“ ist es wichtig, einen verlässlichen Partner an seiner Seite zu haben, welcher in allen Fragen professionell und zeitgemäß unterstützt.

Redaktion: In wenigen Wochen geht’s wieder in die Dortmunder Westfalenhallen. Was bedeutet die DKM für Sie?

Tobias Jelen: Trotz jahrzehntelanger Erfahrung im Versicherungsgeschäft ist es mein erster Besuch auf der DKM. Ich freue mich auf viele spannende Gespräche und Besuche am Stand.

Nicht nur am Stand wird es einen regen Austausch geben. Wir möchten auch mit unseren Maklern gemeinsam neue Wege bestreiten. Im neuartigen Format „Maklerwerkstatt“, welches wir 2018 sehr erfolgreich etabliert haben, haben wir mit den Maklern gemeinsam an neuen Lösungen für den Maklermarkt im Krankenversicherungsbereich gearbeitet. Auch in unserem Vortrag „Vom Kostenerstatter zum Gesundheitspartner“ geben wir diesen Charakter. Ihre Meinung als unser Vertriebspartner ist uns wichtig. Nur, wenn wir alle gemeinsam Ideen entwickeln und diese für Kunden tragfähig machen, können wir zukünftig Kunden begeistern. Besuchen Sie uns deshalb gerne am Stand B16 in Halle 4 – wir arbeiten für Sie und mit Ihnen – getreu dem Motto „Stark für Makler“.

Redaktion: Können Sie schon einen Ausblick darüber geben, welche neuen Ideen Sie auf der DKM vorstellen werden?

Tobias Jelen: Wie auch im Rahmen der Maklerwerkstatt bereits kurz vorgestellt, wollen wir den Vertriebspartnern innovative Zusatz- und Gesundheitsservices präsentieren.
Neben neuen Leistungen für unsere Kunden kooperieren wir dieses Jahr auch erstmals stärker mit anderen Partnern aus unserem Konzern.

“Wir möchten mit unseren Geschäftspartnern in Austausch gehen und gemeinsam mit ihnen an neuen Lösungen arbeiten.”

Neben dem Versicherungskammer Maklermanagement Kranken finden Sie 2018 auch die Bavaria Direkt sowie das Versicherungskammer Maklermanagement Komposit an unserem Stand.

Wir möchten mit unseren Geschäftspartnern in Austausch gehen und gemeinsam mit ihnen an neuen Lösungen arbeiten. Diese kooperative Zusammenarbeit, das stärkere Einbinden der Ideen unserer Vertriebspartner ist eine Neuerung auf der DKM. Vermittler können sich über diesen Link registrieren und den Eintrittspreis sparen.

Redaktion: Wo und wann werden Sie auf der DKM zu finden sein?

Tobias Jelen: Ich bin von Dienstagabend bis Donnerstag (23.-25.10) auf der DKM
an Stand B16 in Halle 4.

Redaktion: Bei welchen Themen sind Sie der richtige Ansprechpartner für die Vertriebspartner?

Tobias Jelen: Ich biete meinen Geschäftspartnern neue und innovative Vertriebsimpulse. Wichtig ist es, offen für neue Ideen zu sein, „seinen Blickwinkel zu verändern“ und sich dem Thema Gesundheit zu öffnen.
Kunden schätzen heute einen regionalen Ansprechpartner gepaart mit innovativen digitalen Services und verlässlichen starken Leistungen. Genau dies bieten wir unseren Kunden gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern. Den Geschäftspartner fit zu machen für neue Verkaufsansätze ist meine Stärke.

Redaktion: Immer wieder liest man von der Kooperation von InsurTechs mit Versicherern. Wie stehen Sie dazu?

Tobias Jelen: Neue Impulse sind wichtig, um das Image der Versicherer in der heutigen, immer innovativer und digitaler werdenden Welt zu verbessern. In eigenen Bereichen sind uns Vorreiter anderer Branchen, wie Amazon oder Google, weit voraus. Hier müssen wir mit Hilfe von InsurTechs die nächsten Jahre aufholen, um weiter am Ball zu bleiben und stetig steigenden Kundenanforderungen gerecht zu werden. Arbeitsprozesse in den Versicherungsunternehmen müssen beschleunigt werden und diese verbesserten Prozesse und Zusatzservices müssen unseren Kunden zu Gute kommen.

Im Bereich von Leistungsabrechnung und digitalen Apps bieten wir hier bereits heute unseren Kunden innovative Lösungen, um ihr Leben zu erleichtern.

Redaktion: Was unterscheidet die vertriebliche Herangehensweise des Konzerns Versicherungskammer von seinen Konkurrenten aus Ihrer Sicht? Gibt es hier einen besonderen „Maklerfokus“?

Tobias Jelen: Die Versicherungskammer agiert aus einer starken Ausgangsposition. Wir sind ein wirtschaftlich gesunder Konzern mit sehr solider Solvabilität und langjähriger Erfahrung. Der Maklermarkt spielt in unserem Konzern eine wichtige Rolle, im Vertriebswegemix.

Das Versicherungskammer Maklermanagement Kranken ist spezialisiert auf die Erfordernisse des Maklermarktes. Wir bilden für unsere Vertriebspartner die Schnittstelle in den Konzern. Sowohl die Spezialisten im Vertriebsservice, als auch wir Regionalleiter garantieren Ihnen eine absolute Priorisierung Ihrer Vorgänge.

“Wir arbeiten gemeinsam mit Ihnen und für Sie.”

Durch laufende Information über unsere Neuerung, wie hier auf dem Blog, versuchen wir den Markt bestmöglich mit Informationen zu versorgen.

Der wesentliche Unterschied im Markt besteht in meinen Augen am Konzept. Wir arbeiten mit dem Makler und für den Makler. Wir möchten weg vom Produkt- hin zum Konzeptverkauf. Ihre Ideen als unsere Vertriebspartner sind uns wichtig, um uns im Maklermarkt gemeinsam weiterzuentwickeln. Wir oktroyieren Ihnen hierbei nichts auf, sondern erarbeiten gemeinsam mit Ihnen und für Sie.

Redaktion: Vielen Dank, Herr Jelen, für das Interview!

Tobias Jelen im Video

Welche Themen sind Tobias Jelen im Gespräch mit Vertriebspartnern und Vermittlern besonders wichtig?

Ihr wollt einen Termin mit Tobias Jelen vereinbaren? Weitere Infos gibt es hier.

Titelbild & Beitragsbild: © Tobias Jelen, Video: © Versicherungskammer Maklermanagement Kranken

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie hier Ihre Nachricht ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein