Unter der Lupe: Was kann unsere betriebliche Krankenversicherung?

betriebliche Krankenversicherung
betriebliche Krankenversicherung

„Zusätzliche Sozialleistungen von Arbeitgebern sind ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt,“ weiß Knut Milas, Versicherungsmakler und Geschäftspartner des Maklermanagements Kranken. Gleichzeitig sei die Marktdurchdringung relativ gering. Deshalb bleibt die betriebliche Krankenversicherung ein wichtiges Zukunftsthema. Das bestätigt auch eine Erhebung von Heute und Morgen aus 2017. Demnach sind erst neun Prozent aller Betriebe bisher mit einer bKV ausgestattet.

Der Markt ist nicht besetzt

„Das bedeutet: Die Geschäftsmöglichkeiten sind hier wirklich gut,“ so Milas. Aber um diese Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen, benötigen Makler auch ein passendes Produkt, das sie dem Kunden anbieten können. Die bKV der Bayerischen Beamtenkrankenkasse ist in mehreren Leistungsstufen erhältlich und mit zusätzlichen Bausteinen absicherbar.

Gesund bleiben geht vor

Der VorsorgePro-Tarif deckt insbesondere die gesundheitlichen Maßnahmen ab, die verhindern sollen, dass die Angestellten überhaupt erst erkranken oder medizinische Behandlung benötigen. Deswegen sind in ihm ambulante Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten enthalten, genauso wie Zahnprophylaxe Maßnahmen und ein umfassender Impfschutz für In- und Ausland.

Auch an morgen denken

Eine Besonderheit: Der Tarif verfügt über einen offenen Impfkatalog. Damit decke er jegliche Impfung ab, die ein Arzt verabreichen und abrechnen könne, erklärt bKV-Experte Pascal Gameiro. Und weiter: „Das schließt medizinische Fortschritte mit ein – also auch wenn morgen eine Impfung auf den Markt kommt, die es heute noch gar nicht gibt,“ so Gameiro.

Sicher auf Dienstreise

Auch für den Fall, dass ein Mitarbeiter medizinische Behandlungen oder Gesundheitsleistungen benötigt, bietet die bKV unserer Krankenversicherer die entsprechenden Tarife an. Bei Reisen ins Ausland sind Kunden bereits im Basis-Tarif abgesichert, inklusive medizinisch notwendiger Rücktransporte und der Erstattung für die Kosten unvorhergesehener Behandlungen. Gerade bei häufigen Dienstreisen ins Ausland ist eine solche Absicherung auch für den Arbeitgeber interessant. Denn erkrankt oder verunglückt ein Mitarbeiter auf Dienstreisen im Ausland, muss der Arbeitgeber seiner Fürsorgepflicht gerecht werden und die Kosten für die Behandlung tragen.

(K)ein Wunder

Aber das eigentliche Highlight unseres bKV-Tarifs, das bestätigen Makler und Kunden gleichermaßen, ist die Mitversicherung von Vorerkrankungen, die teilweise auch im arbeitnehmerfinanzierten Modell möglich ist. So erhalten auch Mitarbeiter einen Versicherungsschutz, die ihn womöglich aus gesundheitlichen Gründen gar nicht bekommen hätten.

„Hier habe ich schon in Mitarbeiterveranstaltungen Kommentare vernommen wie: ‚Das ist ein Wunder‘.“ Pascal Gameiro, bKV-Experte

Roland Aschenberger
Regionalleiter
betriebliche Krankenversicherung Süddeutschland
Dr. Fritz-Ebbert-Str. 20
94034 Passau
Telefon: 0 89 / 21 60-90 66
Mobil: 0175 / 710 79 83
E-Mail: roland.aschenberger@vk-makler.de
Michael Krzyzek
Regionalleiter
betriebliche Krankenversicherung Norddeutschland
Wehnertstr. 39
12277 Berlin
Telefon: 030 / 71 09 79 73
Fax: 030 / 71 09 79 74
Mobil: 0151 /2 55 45 691
E-Mail: michael.krzyzek@vk-makler.de

Titelbild: ©Andrey Kiselev / fotolia.com

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie hier Ihre Nachricht ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein