Martin Müller: „Strategisch selektieren und anschreiben können Sie nur über XING“ 

3
2324
Maklerwerkstatt Martin Müller

Das Karriere-Netzwerk Xing boomt, die Mitgliederzahlen steigen, berichtet das Online-Magazin t3n. Im deutschsprachigen Raum lässt das Portal seinen Konkurrenten LinkedIn weiter hinter sich. „Vermittler sollten Xing nutzen“, forderte Online-Experte Martin Müller bereits im Interview mit der Fachzeitschrift AssCompact. Die Losung: neue Kontakte und zusätzliches Geschäft. Doch wie sieht ein erfolgreiches Xing-Profil aus und was müssen Makler tun, um sich langfristig erfolgreich im Netzwerk zu positionieren?

Antworten darauf liefert Martin Müller, Xing-Nutzer der ersten Stunde, auf unserer Roadshow Digitale Maklerwerkstatt. Für ein paar Fragen zum Thema Xing hat er sich allerdings jetzt schon Zeit genommen.

Redaktion: Herr Müller, warum sollten Vermittler in Sachen Kundenbindung nicht auf Xing verzichten?

Martin Müller: XING hat mehr als 14 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum und ist damit hierzulande das führende Online-Business-Netzwerk. Außerdem gehört ein Großteil der Xing-Mitglieder zur Kernzielgruppe des Vermittlers. 29 Prozent arbeiten in Führungspositionen und 46 Prozent verfügen über ein Haushaltsnettoeinkommen von über 3.000 Euro.

„Xing: Über 14 Millionen Mitglieder in der DACH-Region.”

Genügt das Basisprofil zur Kundengewinnung oder sollten sich Vermittler einen Premium-Account zulegen?

XING-Nutzung als Basismitglied ist vergleichbar wie Autofahren ohne Benzin. Als Basismitglied können Sie unter anderem nicht sehen, wer ihr Profil besucht hat und Sie können keine Nachrichten an Nichtkontakte senden, zwei der wichtigsten Funktionen überhaupt. Daher ist die Premiummitgliedschaft notwendig, um mit XING erfolgreich arbeiten zu können.

„Ein Xing-Basis-Profil ist wie Autofahren ohne Benzin.“

Sollten Vermittler lieber auf Facebook oder auf Xing aktiv sein?

Beides ist wichtig. Facebook ist das Schaufenster in der Fußgängerzone, XING ist das Schaufenster im Gewerbegebiet. Wenn Sie Mittelklasseautos verkaufen wollen, dann bauen Sie Ihr Autohaus ins Gewerbegebiet, die Autos verkaufen Sie nicht in der Fußgängerzone. Trotzdem müssen Sie auf der Fußgängerzone präsent sein, um die Marke bekannt zu machen und potentielle Kunden zu treffen, die später den Deal aber im Gewerbegebiet abschließen. Also müssen Sie als Vermittler auch bei Facebook präsent sein. Strategisch selektieren und anschreiben können Sie nur über XING.

„Facebook ist das Schaufenster in der Fußgängerzone, XING ist das Schaufenster im Gewerbegebiet.“

Wie erreichen Vermittler die richtige Zielgruppe über Xing?

Es gibt Möglichkeiten, die genaue Zielgruppe zu selektieren und sich dort als Experte zu positionieren. Im Optimalfall kommt man dann mit ein paar weiteren Tricks ganz nah an die Zielpersonen. Welche Tricks das sind, erkläre ich Ihnen gern auf der kommenden Roadshow „Maklerwerkstatt 2018“.

„Online finden – offline binden“: Sie lautet der Titel Ihres Vortrages mit anschließender Diskussionsrunde auf unserer Roadshow „Digitale Maklerwerkstatt“ im Dezember. Worauf dürfen wir gespannt sein?

Auf Insider-Tipps anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis. Teilnehmer erfahren, wie man als Vermittler die Möglichkeiten von XING nutzt und dem Wettbewerb immer ein Stück voraus ist. Als XING Nutzer der ersten Stunde habe ich viele Fehler gemacht, aus denen die Zuhörer meiner Vorträge lernen können.

Vielen Dank für das Gespräch. Wir freuen uns Sie in unserer Maklerwerkstatt im Juni begrüßen zu dürfen. Zur Roadshow-Anmeldung

Was bisherige Seminar-Teilnehmer über Martin Müller sagen, erfahren interessierte Vermittler im Video:

Titelbild: Martin Müller/Müller Consult Köln

3 Kommentare

    • Vielen Dank für das freundliche Feedback!
      Falls Sie Herrn Müller gerne in Aktion erleben möchten,
      würden wir uns freuen, Sie bei unserer Maklerwerkstatt 2018 begrüßen zu dürfen.

      Beste Grüße
      Ihr Redaktionsteam

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie hier Ihre Nachricht ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein