JungmaklerAward 2020: Durchdachte Konzepte und starke Persönlichkeiten

Die Entscheidung ist gefallen, der JungmaklerAward 2020 wurde verliehen. Moritz Heilfort, Daniel Jokisch und Daniel Wemper. Das sind die drei strahlenden Sieger auf der Jungmakler-Bühne. Mit ihren Konzepten und ihrer Persönlichkeit überzeugten sie nicht nur die Jury, sondern begeisterten auch Mitstreiter und Kollegen. Sie haben sich im starken Teilnehmerfeld unter den insgesamt 14 Finalisten durchgesetzt und dürfen sich nun Jungmakler 2020 nennen.

Bereits bei den digitalen RegioCastings war schnell klar: Das wird keine leichte Entscheidung für die Jury, der auch Thomas Atsch, Leiter der Maklervertriebe Norddeutschland, beiwohnte. Denn die Kandidaten präsentierten nicht nur durchdachte Konzepte, sondern auch spannende Geschäftsideen.

“Mich begeistern die innovativen Geschäftsmodelle der Nachwuchsmakler. Die Kreativität der jungen Makler und die durch sie entstehenden neuen Konzepte müssen gefördert werden. Ich denke, davon kann die ganze Branche nur profitieren, ” so Thomas Atsch.

Ins Finale des JungmaklerAwards schafften es am Ende elf Jungmakler und drei Jungmaklerinnen. Bei der Preisverleihung am Starnberger See lagen Moritz Heilfort, Daniel Jokisch und Daniel Wemper mit ihren Geschäftsideen um eine Nasenlänge vor den Kolleginnen und Kollegen und durften auf dem Siegertreppchen ihre Gewinne entgegennehmen.

Moritz Heilfort: Der Soldatenversicherer

Kaum einer kennt seine Zielgruppe besser und hat eine engere Verbindung zu ihr, als der erstplatzierte Jungmakler Moritz Heilfort. Selbst 16 Jahre aktiven Dienst hinter sich gebracht, hat er sich mit seiner Firma Paladinum GmbH ganz klar auf die Absicherung von Soldaten und Veteranen spezialisiert. Seine Vision? Ein deutschlandweites Beraternetz zu knüpfen! Seine tiefen Detailkenntnisse und die enge Verbindung zur Zielgruppe haben auch die Jury beeindruckt.

” Ich möchte nun noch mehr Aufmerksamkeit für meine Zielgruppe generieren und Paldinum als Marke etablieren und ausbauen” , erklärt Heilfort nach der Preisverleihung.

Daniel Jokisch: Alles für Reiter&Ross

Der Name ist Programm und das wortwörtlich. Denn Daniel Jokisch ist Geschäftsführer von Reiter&Ross. Seinen Kunden bietet er als Versicherungs- und Finanzmakler maßgeschneiderte und individuelle Lösungen rund um Pferde und ihre Besitzer. Zudem beschäftigt er sich auch mit der Unternehmensberatung zu allen Pferdeberufen. Die Jury konnte der Spezialist für die Absicherung von Reiter&Ross bereits zum zweiten Mal überzeugen. 2019 nahm der Jungmakler zum ersten Mal am Award teil und landete, wie in diesem Jahr erneut, auf dem zweiten Platz. Warum er sich bei einer solch hohen Platzierung erneut ins Rennen wagte?

“Das Netzwerk und die Erfahrungen die ich gesammelt habe waren unbezahlbar. Das Feedback und die Kritik haben das Unternehmen weitergebracht.”, begründet Jokisch.

Daniel Wemper: Für mehr Rente in Deutschland

Der dritte auf dem Siegertreppchen ist Daniel Wemper. Mit seinem einzigartigen Konzept zur Verbreitung der betrieblichen Versorgung für Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Makler und Versicherer, überzeugte Daniel Wemper, Geschäftsführer von COMPENSION Deutschland GmbH, die Jury im Finale.

“Allein der Austausch mit den Kollegen und das Feedback der Jury haben mir weitergeholfen,” zieht der Jungmakler sein Fazit.

Titelbild und Beitragsbilder : © Alex Muchnik

Vanessa Reuß
Nach dem Germanistikstudium hat es die gebürtige Unterfränkin ins schöne München verschlagen, wo sie in ihrer Freizeit meist in den Bergen, bei ihrem Pferd oder in einem guten Restaurant zu finden ist. In der Welt der Medien und Kommunikation zu Hause, kümmert sie sich in der NewFinance-Redaktion um alle PR- und Marketingprojekte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie hier Ihre Nachricht ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein