5 Tipps: So optimiert Ihr Euren Kundenservice

Kundenservice

Zufriedene Kunden sind Gold wert und Grundlage für den Erfolg des Unternehmens. So ist die Servicequalität ein entscheidender Faktor beim Aufbau einer langanhaltenden Bindung zwischen Kunden und Vermittler. Wer den Servicegedanken verinnerlicht hat, wird mit Loyalität belohnt, die Voraussetzung für einen wachsenden Kreis an treuen Bestandskunden, der neue Absatzmöglichkeiten bietet. Euer Kundenservice ist optimierungsbedürftig? Die folgenden fünf Tipps helfen Euch dabei, ihn zu verbessern.

Erreichbarkeit

Für Versicherte, vor allem mit einem dringlichen Problem, gibt es nichts Schlimmeres, als sich von einer Computerstimme vertrösten zu lassen. Warteschleifen schüren unnötigen Ärger bei Euren Kunden. Lässt es sich nicht vermeiden, dass der Kunde in der Leitung warten muss, schafft weitere Kontaktmöglichkeiten, auf die der Kunde im Ernstfall ausweichen kann: Neben E-Mail und Formularen auf der Website besänftigen Chat-Programme.

Social Media

Effiziente Kontaktpunkte stellen soziale Netzwerke dar. Das Leben junger Neukunden findet heutzutage im Social Web statt. Seid dort präsent, wo potenzielle Kunden erreichbar sind. Doch nicht alle Netzwerke sind zu empfehlen. Wer auf Instagram, Pinterest oder Twitter nichts mitzuteilen hat, sollte es auch nicht versuchen. Mit einer Ausnahme: An Facebook kommen Vermittler nicht vorbei.

Interesse zeigen

Falsches Interesse bemerken Kunden sofort. Nehmt Euch für ihre Belange genügend Zeit und zeigt, dass nicht das Geschäft sondern die Person im Mittelpunkt steht. Fühlt der Kunde sich verstanden und gut aufgehoben, gibt sie ihre Loyalität zum Dank.

Ehrlichkeit

Auch durch Ehrlichkeit lässt sich Loyalität gewinnen. Makler sind Menschen, auch sie machen Fehler. Im Ernstfall helfen keine Ausreden, diese machen vielmehr unglaubwürdig. Besser ist es, den Fehler einzugestehen und sich zu entschuldigen. Eine aufrichtige Beratung ist auch dann geboten, wenn der Abschluss zwar ein großes Geschäft verspricht, die Police für den Kunden allerdings nicht in Frage kommt. Damit das Verhältnis keinen Schaden nimmt, lieber den Kunden vom Abschluss abraten.

Die Sprache der Kunden

Der Kunde ist kein Fachmann. Deutsche befassen sich – einschlägige Studien haben dies bestätigt – ungern mit Finanz- und Versicherungsthemen. Gemeinhin gelten sie als zu trocken und unverständlich. Kunden wünschen sich Vermittler, die ihre Sprache sprechen, ihnen komplexe Produkte mit einfachen Worten nachvollziehbar machen.

Titelbild: ©gstockstudio

Redaktion Maklermanagement Kranken
Hier bloggt die Redaktion von NewFinance.today zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge und zu Unternehmensthemen der Versicherungskammer Maklermanagement Kranken. Wir wünschen eine spannende und unterhaltende Lektüre!

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie hier Ihre Nachricht ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein