Der Arbeitgeber packt an: Auf der Dienstreise richtig versichert

0
781
dienstreise krankenversicherung bkv
dienstreise krankenversicherung bkv

Deutsche Arbeitnehmer befinden sich im Reisefieber: Die Geschäftsreiseanalyse vom Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) hat ermittelt, dass es 2017 etwa 11,2 Millionen Geschäftsreisende gab. Insgesamt unternahmen sie 187,5 Millionen Dienstreisen – ein Anstieg von 2,3 Prozent. Dabei ist ein Trend zu kürzeren Reisen zu erkennen. Immer öfter bleiben die Reisenden nur einen oder zwei Tage am Zielort. Aber wie sieht es mit dem Versicherungsschutz während des geschäftlichen Auslandsaufenthalts aus?

In unbekannten Gefilden

Unter den am häufigsten angesteuerten Zielen außerhalb Deutschlands befanden sich laut dem VDR zum Beispiel die Vereinigten Staaten, China, Indien und das Vereinigte Königreich. Unterschiedliche Länder bedeuten unterschiedliche Gesundheitsrisiken. Indien zum Beispiel besitzt laut dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin ein ganzjährliches Malariarisiko. In den Vereinigten Staaten ist eine langsame Überlastung der Krankenhäuser zu beobachten. Außerdem können die Behandlungskosten dort sehr teuer werden. Nicht ohne Grund hat mehr als ein Viertel der amerikanischen Bürger große Probleme damit, ihre ärztlichen Rechnungen zu bezahlen.

Infografik BKV USA Rechnungen
Quelle: Statista

Pflichtbewusst

Im Notfall ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet, die Behandlungskosten für den entsendeten Mitarbeiter und für dessen Familie zu übernehmen. Eine mögliche Lösung: eine betriebliche Krankenversicherung. Denn die bKV der Bayerischen Beamtenkrankenkasse und UKV-Union Krankenversicherung verfügt in jeder Tarifstufe über einen integrierten Auslandsschutz. Somit ist die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers abgedeckt. Außerdem ist sie für beide Parteien eine bequeme Variante der Absicherung. Mitarbeiter müssen sich nicht selbst um die Details kümmern, während der Arbeitgeber gleichzeitig seiner Pflicht nachkommt und gleich mehrere Mitarbeiter absichert, die in seinem Unternehmen tätig sind. Derartige Bemühungen vonseiten des Arbeitgebers kommen gut an: Laut einer Umfrage der GfK ist die bKV auf dem dritten Platz der beliebtesten Personalzusatzleistungen.

Weltweit abgesichert

Allerdings passt die betriebliche Krankenversicherung nicht in jedes Unternehmen. Auch dafür gibt es eine Alternative: Mit der Auslandskrankenversicherung für Unternehmen GesundheitGLOBAL Business sind alle Arbeitnehmer in Gruppen zu jeweils fünf Personen auf ihren Reisen geschützt. Der Versicherungsschutz hält pro Dienstreise 30 Tage lang und bietet eine volle Kostenerstattung für ambulante und stationäre Behandlungen. Für jedes Reiseziel erhält der Versicherte eine Rundum-Beratung und der Transport ins nächste Krankenhaus ist abgedeckt. Ebenso übernimmt die Versicherung die Rückführung nach Deutschland. Auf diese Weise können Sie ihren Mitarbeitern auch im Ausland einen passenden Schutz gewährleisten.

Titelbild: © Maridav / Fotolia.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie hier Ihre Nachricht ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein