AOK Nordost bezuschusst Kauf von eHealth-Geräten

eHealth

Dass bei vielen Krankenkassen Prämien für private Gesundheitsmaßnahmen ausbezahlt werden, ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr – dass eine Krankenkasse nun sogar beim Kauf von Pulsmesser, Fitness-Tracker und anderen eHealth-Geräten dazu bezahlt, aber sehr wohl.

Die AOK Nordost bezuschusst ihre Kunden zukünftig alle zwei Jahre mit der Hälfte des Kaufpreises (maximal 50 Euro), wenn diese ihren gesunden Lebensstil durch einen Fitness-Tracker, Pulsmesser oder anderen eHealth-Angeboten fördern. Auf Nachfrage von Chip Online erklärt die AOK: „Dieser Zuschuss wird für sämtliche Geräte gewährt, die Herzfrequenz, Streckenlänge, Höhenmeter, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und so weiter dokumentieren, also für Fitnessarmbänder und Smartwatches – auch die AppleWatch.“ Für Smartphones gilt dieser Zuschuss nicht, Versicherte können trotzdem im Rahmen des „Gesundheitskontos“ einen Zuschuss von bis zu 20 Euro pro Jahr für Apps, Online-Fitnessportale und ähnliches beantragen.

Titelbild: © WavebreakMediaMicro – Fotolia

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie hier Ihre Nachricht ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein